Tsukune – Hähnchenhackfleischspieße

Entdecke die Kunst der japanischen Küche mit Tsukune – saftigen Hähnchenhackfleischspießen, die mit einer reichhaltigen Teriyakisauce glasiert werden. Dieses traditionelle Gericht bringt ein Stück Japan auf deinen Teller und verzaubert mit seiner perfekten Mischung aus süß und herzhaft.

Tsukune hat in Japan eine lange Tradition und wird oft als Teil eines Yakitori-Sortiments in Izakayas (japanischen Kneipen) serviert. Ursprünglich als einfache Möglichkeit, Hühnerfleisch zu verwenden, hat sich Tsukune zu einem beliebten Gericht entwickelt, das für seine saftige Konsistenz und die Vielfalt der Aromen geschätzt wird. Die Kombination aus Hähnchenhack und feinen Gewürzen, abgerundet mit der Süße der Teriyakisauce, macht Tsukune zu einem unwiderstehlichen Genuss.

Zutaten

Fleisch

  • 500g Hähnchenhackfleisch: Ideal ist eine Mischung aus 350g Hähnchenbrust und 150g Hähnchenschenkel, fein gehackt, um eine gute Balance zwischen Magerheit und Fett zu erreichen, was die Spieße saftig hält.

Gewürze

  • 7g Salz pro Kilogramm Fleisch
  • 2g frisch gemahlener schwarzer Pfeffer pro Kilogramm Fleisch
  • 15g fein gehackte Frühlingszwiebeln pro Kilogramm Fleisch
  • 10g fein geriebener Ingwer pro Kilogramm Fleisch

Anleitung

  1. Vorbereitung: Mische das Hähnchenhackfleisch gründlich mit Salz, Pfeffer, Frühlingszwiebeln und Ingwer in einer großen Schüssel. Lass die Mischung für etwa 30 Minuten im Kühlschrank ruhen, damit die Aromen sich verbinden können.
  2. Formen: Befeuchte deine Hände mit Wasser, um das Ankleben zu vermeiden, und forme die Fleischmasse zu kleinen, ovalen Bällchen. Dann zieh diese Bällchen etwas in die Länge und stecke sie auf vorbereitete Spieße.
  3. Grillen: Erhitze deinen Grill (oder eine Grillpfanne) auf mittlere bis hohe Hitze. Grill die Spieße unter gelegentlichem Wenden, bis sie fast durchgegart sind – das dauert etwa 8-10 Minuten.
  4. Glazieren: Bestreiche die Spieße in den letzten Minuten des Grillens großzügig mit Teriyakisauce, um eine schöne Glasur zu erzielen. Wiederhole das Bestreichen mehrmals, bis die Spieße schön karamellisiert sind.

Tipps

  • Gleichmäßige Größe: Achte darauf, dass alle Tsukune-Spieße gleichmäßig groß sind, damit sie gleichzeitig gar werden.
  • Nicht zu fest drücken: Beim Formen der Spieße solltest du das Fleisch nicht zu fest um die Spieße drücken. Eine lockere Formung hilft, die Saftigkeit zu bewahren.
  • Teriyakisauce: Für ein authentisches Geschmackserlebnis bereite deine eigene Teriyakisauce zu oder wähle eine hochwertige, fertige Sauce aus dem Asiashop.

Mit dieser detaillierten Anleitung kannst du ein Stück japanische Esskultur genießen. Gutes Gelingen!

Wie findest du dieses Rezept?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.