Klassische Frikadellen – gewürztes Hackfleisch

Für klassische deutsche Frikadellen gibt es eine lange Tradition, die tief in der deutschen Küche verwurzelt ist. Diese gebratenen Fleischbällchen finden sich auf vielen deutschen Mittag- und Abendtischen und variieren leicht in der Zubereitung von Region zu Region. Hier ist eine detaillierte Anleitung, wie du klassische Frikadellen zubereiten kannst:

Tradition

Frikadellen, auch bekannt als Buletten, Fleischpflanzerl oder Hacksteak, sind ein fester Bestandteil der deutschen Hausmannskost. Ursprünglich eine Methode, um Reste zu verwerten, haben sich Frikadellen zu einem beliebten Gericht entwickelt, das sowohl warm als auch kalt genossen wird.

Fleisch und Anteilsverhältnis

Traditionell verwendet man für Frikadellen eine Mischung aus halb Rind- und halb Schweinehackfleisch, um die perfekte Balance zwischen Geschmack und Saftigkeit zu erzielen. Für vier Personen rechnet man etwa 500g Hackfleisch, also 250g von jedem Fleisch.

Gewürze pro Kilogramm

  • Salz: 18-20g
  • Schwarzer Pfeffer: 2-3g
  • Senf (optional): 10g
  • Fein gehackte Zwiebeln: 100g (frisch)
  • Petersilie (optional): 20g, frisch gehackt

Herstellungsschritte

  1. Zwiebeln vorbereiten: Zuerst die Zwiebeln fein würfeln und in einer Pfanne mit etwas Butter oder Öl glasig dünsten. Danach abkühlen lassen.
  2. Fleisch und Gewürze mischen: Das Hackfleisch in eine große Schüssel geben. Die abgekühlten Zwiebeln, Salz, Pfeffer, optional Senf und die frisch gehackte Petersilie dazugeben. Alles gründlich mit den Händen oder einem Löffel vermischen.
  3. Bindemittel hinzufügen: Für die Bindung ein Brötchen vom Vortag in Wasser einweichen, gut ausdrücken und zum Fleisch geben. Alternativ kann man auch 1-2 Eier und etwa 2-3 Esslöffel Semmelbrösel verwenden.
  4. Formen: Aus der Fleischmasse mit angefeuchteten Händen Frikadellen formen. Die Größe kann nach Belieben variieren, aber klassisch sind sie etwa so groß wie ein Hühnerei.
  5. Braten: In einer Pfanne reichlich Butter oder Öl erhitzen. Die Frikadellen bei mittlerer Hitze von beiden Seiten goldbraun und durchbraten. Je nach Dicke dauert das pro Seite 4-5 Minuten.

Tipps

  • Achte darauf, die Frikadellen nicht zu fest zu drücken, damit sie innen schön saftig bleiben.
  • Das Fleisch und die Zutaten sollten gut gekühlt sein, um die Formbarkeit zu verbessern.
  • Die Pfanne nicht zu voll machen, damit die Frikadellen Platz haben und gleichmäßig bräunen.

Mit diesen Schritten und Tipps solltest du in der Lage sein, deinem Freund klassische deutsche Frikadellen näherzubringen. Viel Spaß beim Kochen und Genießen!

Wie findest du dieses Rezept?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 0 / 5. Anzahl Bewertungen: 0

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.